Neue Netzteile für Yamaha DX7-II S / D / FD

Hallo YAMAHA DX7 Fan-Gemeinde,
es gibt wieder Hoffnung für die von uns so geliebten DX7-II-S, DX7-II-D und DX7-II-FD!

Hier kommt unsere Lösung!
Besser als die Reparatur eines defekten und in die Jahre gekommenen Yamaha DX7 Netzteils, ist der Ersatz des inzwischen 30-40 Jahre alten defekten Originalteils durch ein aktuelles und gängiges Serien-Netzteil. Dies kann exakt passend eingebaut werden mittels einer von uns angefertigten, CNC-gefrästen Adapterplatine. Bei Verwendung des originalen Schalters ist der Umbau von außen absolut nicht sichtbar.

Viele Liebhaber klassischer Synthesizer möchten, wie auch ich, ihren alten  DX7-II nicht mehr missen, obwohl er laut einiger „Experten“ ja angeblich nur „Glöckchen“ gut kann. Die guten Stücke, mit inzwischen 30-40 Jahren haben aber leider alle so langsam ihre Elektronik-Macken. Das begann Anfangs einmal bei leeren Speicherbatterien (kann man aber leicht lösen durch Einbau einer Batteriehalterung zum leichten Wechsel einer CR 2032) und geht in den letzten Jahren immer mehr hin zu defekten Netzteilen.
Ansonsten sind die DX7 II meiner Meinung  immer noch erstaunlich problemlos für ihr Alter.

Das Netzteilproblem gestaltet sich allerdings zunehmend schwieriger. Klar gibt es Kondensatoren und für andere Bauteile evtl. irgendwelche Ersatztypen, aber auch mit Schaltplan kann ein Schaltnetzteil schon einmal zu einem Reparatur-Drama ausarten. Bei meinem habe ich Bauteil um Bauteil gewechselt mit immer wieder nur kurzem Erfolg. Es wurde also Zeit das nachhaltig zu ändern.

Aber beginnen wir am Anfang:
Als Fan von analogen und digitalen Synthesizern aus den 80ern und 90ern konnte ich irgendwann vor vielen Jahren nicht widerstehen, mir einen (zweiten) DX7, in dem Fall einen DX7-II FD (also die Version mit Diskettenlaufwerk) als Ersatz für meinen ersten DX7-II zuzulegen. Damals gab es die noch relativ „günstig“  zu bekommen.
Nun ja, es kam wie es kommen musste, auch dieser zweite DX7-II FD  „starb“ leider genau wie mein erster! Diagnose „Netzteil defekt“. Inzwischen sieht es mit Nachschub  an Teilen oder ganzen DX7 „aus der Bucht“ schon deutlich schlechter aus, zumal die angebotenen auch nicht unbedingt die guten sein dürften – denn gute DX7 gibt man nicht her – oder? Einfach aufgeben kam für mich nicht in Frage, also wieder Netzteil reparieren? – Nein! Wenn schon, dann richtig ! …und diesmal nachhaltiger!
(Hiermit nochmals ein herzliches Dankeschön an den netten Kontakt aus München!)
Ich wollte NEUE Netzteile für meine beiden Yamaha DX7-II

Lange Recherchen ergaben, dass wohl ein aktuell verfügbares Großserien Netzteil da hineinpassen müsste und mit den benötigten Spannungen erhältlich ist.  Passend zu diesem habe ich dann eine Adapterplatine entwickelt und gebaut, die 1. als Halterung dient, 2. die Anschlüsse adaptiert, 3. die Sicherung und den Anschluss für das Netzkabel übernimmt und 4. sofern dieser noch funktioniert, mich den originalen Schalter weiterverwenden lässt, oder mit einem sehr ähnlichen verwendbar ist.

Da inzwischen durch diese Aktion hier einige Anfragen gekommen sind und ich zudem doch tatsächlich einen weiteren, defekt und teils geschlachtet, geschenkt bekommen habe (Hiermit nochmals ein herzliches Dankeschön an den netten Kontakt aus München! – somit also mein dritter!!! DX7), habe ich über den Jahreswechsel 2021/2022 nochmals die Adapterplatine etwas optimiert und welche gefräst! Da am dritten DX7 allerdings das Netzteil bereits komplett fehlte, also auch Schalter, Halteblech und Kunststoffrahmen um den Schalter herum, habe ich mir Blech und Kunststoffteil nachkonstruiert und mir letzteres mittels 3d-Druck hergestellt.

Für alle DX7-II „Leidengenossen“…

habe ich in Kürze wohl auch wieder ein paar gefräste Platinen übrig! Diese würde ich wieder als Bausatz (Platine + Bauteile) verkaufen.
Bei Interesse, weiteres auf Anfrage!

Das eigentliche Netzteil an sich, ist ja ein Bauteil das es so fertig zu kaufen gibt, das könnt Ihr (solange Vorrat reicht) ebenfalls bei uns erhalten oder eben beim Elektronikteilehändler eures Vertrauens.
Die fertig gefräste Platine mit den weiteren benötigten Bauteilen, gibt es bei uns!

Wie erwähnt, das ganze ist kein Fertiggerät sondern ein Bausatz, d.h. es handelt sich dabei um einzelne Bauteile, die Ihr selbst zusammenbauen und auch etwas löten müsst.

Das Netzteil selbst muss dann von euch auf die Platine montiert und die Verkabelung selbst angeschlossen und ein paar Teile wie Stecker Sicherungshalter und Anschlussklemmen verlötet werden. Um die Platine in den DX7 zu bekommen, muss zudem eine der Halterungen etwas angepasst werden, d.h. eine Blechlasche (verschraubt an der Mitte der Platine) muss weggebogen oder entfernt werden.
Zudem, das dürfte die schwierigste der Arbeiten sein, muss von euch der originale Schalter (soweit dieser noch in Ordnung ist) vom alten Netzteil ausgelötet und in die neue Platine mit übernommen werden.

Achtung es handelt sich hierbei zum Teil auch um Arbeiten an Netzspannung-führenden Teilen, dies ist also kein einfaches „Gebastel“ im Niedervolt-Bereich!
D.h. Falls ihr nicht die erforderlichen Kenntnisse und Ausbildung habt, solltet ihr euch dabei vom Elektriker- oder Elektroniker-Meister oder -Ingenieur  eures Vertrauens unterstützen lassen und entsprechend Rat und Hilfe holen.

Aufgrund häufiger anfragen…

Aus zeitlichen und logistischen Gründen, werden wir, wenn überhaupt, das auch weiterhin nur als „Bausatz“ anbieten und dazu auch keinen DX7 hin und her senden, d.h. somit auch Umbauten NICHT bei uns durchführen.

Für DX7 der 1.Generation (DX7 Mark1 DX7 MK1) passt dieser Netzteilumbau leider nicht. Das Netzteil für DX7 der 2. Generation ist anders und aufwändiger aufgebaut und es ist i.d.R. auch mehr als nur die Kondensatoren defekt, daher die Entscheidung zum Umbau des DX7-II auf ein „aktuelles“ Netzteil und gegen die Reparatur.

DX7 der 1.Generation?
Es gibt (oder gab zumindest) jemand auf Ebay, der einen Reparatursatz für den frühen DX7 angeboten hatte. Ich meine es waren bei den älteren DX7 der 1.Generation nur ElkoDas passende Netzteil an sich gibt es komplett fertig als Bauteil zu kaufen, das könnt Ihr ebenfalls bei uns erhalten, oder beim Elektronikteilehändler eures Vertrauens. Die fertig gefräste Platine mit weiteren Bauteilen gibt es direkt bei uns,s die üblichen Schwachstellen, habe mich aber mit der ersten Generation nie tiefer beschäftigt und hatte auch nie einen. Als ich für den DX7-II eine Lösung gesucht hatte, brachte mich jedenfalls dieser existierende Reparatursatz für die erste Generation leider nicht weiter.